Menü

Downloads

Schliessen

Ge­schäfts­gang erstes Halbjahr 2021

Der Orell Füssli Konzern erwirtschaftete im 1. Halbjahr 2021 einen Nettoerlös von CHF 97.3 Mio. (Vorjahr: CHF 104.1 Mio.) und einen Auftragseingang im Rahmen der Erwartungen. Das Betriebs­ergebnis (EBIT) betrug CHF 6.4 Mio. (Vorjahr: CHF 6.7 Mio.).

WSGE_DP_GR_Sicherheitsdruck

Im 1. Halbjahr 2021 entwickelte sich die Division Sicherheitsdruck im Vergleich zum Vorjahr erwartungsgemäss leicht rückläufig. Der Nettoerlös verringerte sich aufgrund eines hohen Anteils von weniger komplexen Noten am Produktmix um 19.6% und beträgt CHF 39.2 Mio. (Vorjahr: CHF 48.7 Mio.). Daraus resultierte ein Betriebs­ergebnis (EBIT) von CHF 4.2 Mio. (Vorjahr: CHF 5.9 Mio.).

Trotz Corona-Einschränkungen konnte im 1. Halbjahr 2021 die Produktion in der Division Sicherheitsdruck in allen Bereichen ununterbrochen fortgeführt werden. Erfreulich entwickelte sich das Geschäft mit Identitäts­dokumenten, das um ein zusätzliches internationales Projekt erweitert werden konnte. Im Bereich Innovation konnten diverse Partnerschaften mit Kunden und Schlüssellieferanten eingegangen werden. Im 2. Halbjahr wird aufgrund der Pandemie eine weitere Abschwächung des Banknotengeschäfts und damit verbunden, eine etwas geringerer Auslastung erwartet.

WSGE_DP_GR_AtlanticZeiser

Die Division Zeiser erzielte im 1. Halbjahr 2021 einen Nettoerlös von CHF 13.2 Mio. (Vorjahr: CHF 12.4 Mio.). Das Betriebsergebnis (EBIT) der Division beläuft sich auf CHF 3.3 Mio. und liegt damit 16.9% über dem Vorjahreswert (Vorjahr: CHF 2.8 Mio.). Das stabile Basisgeschäft mit hoher Fertigungstiefe trug erneut zur guten Ergebnismarge bei. Der hohe Auftragsbestand aus dem Vorjahr wurde teilweise abgebaut und liegt per Ende 1. Halbjahr bei CHF 8.8 Mio.

Alle geplanten Aufträge konnten im 1. Halbjahr 2021 fristgerecht gefertigt und ausgeliefert werden. Dies beinhaltet auch den in der Zeiser-Historie grössten Einzelauftrag an mechanischen Nummerierwerken für eine asiatische Zentralbank. Trotz der nach wie vor schwierigen Situation bei der Kundenansprache, welche ausschliesslich virtuell und nicht vor Ort bei den Kunden stattfinden musste, konnten einige Neu­aufträge akquiriert werden. Pandemiebedingt halten sich jedoch insbesondere staatliche Organisationen mit Neuaufträgen noch etwas zurück. Zeiser geht davon aus, dass die Nachfrage im 3. und 4. Quartal wieder anziehen wird. Erste Aufträge für die 2020 lancierten neuen Ink-Jet Produkte konnten in den ersten sechs Monaten im 2021 gewonnen werden. Im laufenden Geschäftsjahr ist zudem die Einführung weiterer Produktneuerungen geplant. Die Auflösung der Niederlassung in Hong Kong konnte im 1. Halbjahr erfolgreich abgeschlossen werden. Die Fertigstellung des Neubaus in Emmingen/D schreitet gut voran, sodass mit dem Bezug der Produktion, der Logistik und dem Versand wie geplant im 4. Quartal 2021 begonnen werden kann.

WSGE_DP_GR_Buchhandel

Der quotenkonsolidierte Nettoerlös der Division Buchhandel betrug im 1. Halbjahr 2021 CHF 41.4 Mio. und lag damit 8.5% über dem Wert des Vorjahres (Vorjahr: CHF 38.2 Mio.). Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich im 1. Halbjahr 2021 auf CHF 0.6 Mio. (Vorjahr: CHF -0.6 Mio.). In Folge des Lockdowns mussten vom 18. Januar bis 28. Februar 2021 erneut sämtliche Filialen während sechs Wochen schliessen (Vorjahr acht Wochen). Kapazitätsbeschränkungen auf den Verkaufsflächen stellten eine zusätzliche Herausforderung dar. Die Filialen in den Bahnhöfen und den grossen Innenstädten verzeichneten aufgrund der fehlenden Berufs­pendler markant tiefere Frequenzen. Aufgrund eines veränderten Einkaufsverhaltens entwickelten sich Filialen in kleineren Städten und regionalen Einkaufscentern vergleichsweise gut. Zudem stützte ein gewisser Nachhol­bedarf nach der Wiedereröffnung der Filialen die Umsatzentwicklung des stationären Geschäfts. Im E-­Commerce konnte dank einer grossen Kundenbasis, einem umfassenden Angebot und einer hervor­ragenden Leistung, erneut ein grosser Teil der Umsatzausfälle des stationären Geschäfts kompensiert werden. Auch der Geschäftskundenbereich konnte über die Akquisition von neuen Kunden Umsatzausfälle im Weiterbildungsgeschäft ausgleichen. Zudem trug ein stringentes Kostenmanagement massgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg im 1. Halbjahr 2021 bei. Mit der erfolgreichen Lancierung der Lesecommunity «Book Circle» hat das Unternehmen ein weiteres Angebot für die Inspiration und den Austausch rund ums Thema Lesen geschaffen.

WSGE_DP_GR_Verlagsgeschaefte

Im 1. Halbjahr 2021 lag der Nettoerlös der Orell Füssli Verlage leicht unter den eigenen Erwartungen und betrug CHF 3.4 Mio. (Vorjahr: CHF 4.7 Mio.). Der Nettoerlös im 1. Halbjahr 2021 ist jedoch nicht mit dem Vorjahreszeitraum vergleichbar, da der Atlantis Kinderbuchverlag im Dezember 2020 verkauft wurde und in der Sachbuchsparte sowie der Orell Füssli Kinderbuchreihe ab 2021 keine neuen Werke mehr publiziert werden. Der Umsatz in den weitergeführten Bereichen juristischen Fachmedien ist trotz Verschiebungen von Publikationsterminen im 1. Halbjahr auf Kurs. Im Kinderbuchprogramm bestätigte die neue Ausgabe «Globi und Roger» die hohen Erwartungen. Das Lehrmittelprogramm läuft pandemiebedingt eher verhalten, da in den vergangenen Monaten vermehrt digital angereicherte Lehrmittel nachgefragt wurden. Für den Verlag wurde im 1. Halbjahr ein Strategie-Projekt initiiert, mit dem Ziel, Marktchancen zu identifizieren und Massnahmen zu deren Erschliessung zu definieren.

Aussichten 2021

Vorausgesetzt, dass die Corona-Pandemie keine erneuten einschneidenden Einschränkungen notwendig macht, erwartet Orell Füssli für das Geschäftsjahr 2021 weiterhin einen Nettoerlös leicht unter 2020 und eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozent Bereich.

Kenn­zahlen der orell füssli gruppe

in Mio. CHF   Jan–Jun 21   Jan–Jun 20   2020
Nettoerlös aus Lieferungen und Leistungen   97.3   104.1   218.6
Betriebsleistung   99.4   104.7   219.7
Betriebsergebnis (EBIT)   6.4   6.7   14.4
in % Nettoerlös (gerundet)   6.6%   6.5%   6.6%
Sondereffekte   0.1   0.1   0.2
 Restrukturierungskosten   0.1   0.1   0.2
Betriebsergebnis (EBIT) vor Sondereffekten   6.3   6.6   14.2
Halbjahres- bzw. Jahresergebnis   5.7   8.0   15.0
Eigenkapital   144.7   138.0   144.5
Mitarbeiterbestand FTE (per Stichtag)   569   568   581