Menü

Downloads

Schliessen

2.2 Erfolgsrechnung

Die Nettoerlöse aus Lieferungen und Leistungen lagen mit CHF 97.3 Mio. CHF 6.8 Mio. unter dem Niveau des Vorjahres. Der Nettoerlös bei den Industriellen Systemen konnte im 1. Halbjahr leicht gesteigert werden auf CHF 13.2 Mio. Gleich­zeitig erfolgte eine Reduktion beim Sicherheitsdruck um CHF 9.5 Mio. Der Hauptgrund für die Reduktion im Vergleich zum Vorjahr ist ein grösserer Anteil von Aufträgen mit tieferer Komplexität. Trotz einer erneuten coronabedingten Schliessung der Filialen in der Division Buch­handel konnte der Nettoerlös dank dem Verkauf via e-Commerce um CHF 3.2 Mio. auf CHF 41.4 Mio. gesteigert werden. Gleichzeitig erhöhten sich dadurch die Versandkosten, was den Anstieg der Position «sonstiger Betriebsaufwand» erklärt.

Der Waren- und Materialaufwand reduzierte sich um CHF 5.7 Mio. Per Saldo reduzierte sich der Material-/Fremdaufwand leicht von 45.4% im Vorjahr auf 42.3% der Betriebsleistung. Die Reduktion ist im Wesentlichen auf den Produktmix im Sicherheitsdruck zurückzuführen.

Das Finanzergebnis von CHF -0.3 Mio. setzt sich aus einem negativen Zinssaldo aus der Liquiditätshaltung, Bankspesen sowie Währungseffekten zusammen.