Menü

Downloads

Schliessen

Editorial

Sehr geehrte Aktionärinnen

Sehr geehrte Aktionäre

Die Orell Füssli Gruppe ist solide ins Jahr 2021 gestartet und zeichnete sich in den ersten sechs Monaten durch Widerstandskraft und Anpassungsfähigkeit aus. Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen, Einschränkungen in der Reisetätigkeit und der Schliessung des Detailhandels im Januar und Februar erzielte der Konzern für das erste Halbjahr 2021 ein Ergebnis, das leicht über den eigenen Prognosen ausfiel.

WSGE_DP_GR_Nettoerloes

Dank eines robusten und breit abgestützten Geschäftsmodells, das auf intakte Märkte aufbaut, erwirtschaftete die Orell Füssli Gruppe im 1. Halbjahr 2021 einen Auftragseingang im Rahmen der Erwartungen. Der Netto­erlös der Orell Füssli Gruppe in den ersten sechs Monaten lag 6.5% unter dem Vorjahresniveau und reduzierte sich auf CHF 97.3 Mio. (Vorjahr: CHF 104.1 Mio.). Das Betriebs­ergebnis (EBIT) belief sich auf CHF 6.4 Mio. (­Vorjahr CHF 6.7 Mio.). Dank der soliden Finanzlage ist die Voraussetzung für die gezielte Weiterentwicklung von Orell Füssli gewährleistet. Diese wurde in den ersten sechs Monaten des Jahres unvermindert fortgesetzt.

Der Sicherheitsdruck blieb im 1. Halbjahr 2021 erwartungs­gemäss unter der Vorjahresperiode, blickt aber auf ein gesundes Marktumfeld. Die Division vermochte im Banknotendruck den Anteil internationaler Aufträge weiter auszubauen und konnte einen neuen Projektauftrag für Identitätsdokumente gewinnen. Dank der im ersten Halbjahr in Betrieb genommenen modernen Druckmaschine ist Orell Füssli in der Lage, ihre Rolle als führender und innovativer Qualitätsanbieter im Bereich Sicherheitsdruck auch in Zukunft weiter zu festigen.

Zeiser verzeichnete in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen anhaltend hohen Auftragsbestand und konnte im Juli mit der Übernahme innovativer Track & Trace Technologien von Inspectron das Portfolio im Bereich Rückverfolgbarkeit von Sicherheitsdokumenten weiter verbreitern. Mit der Akquisition entwickelt Zeiser sein Angebot gezielt entlang der Wertschöpfungskette und stärkt ihre Führungsposition als Anbieter von Serialisierungslösungen und Servicedienstleistungen für die Sicherheitsdruckindustrie.

WSGE_DP_GR_Ebit

Der Buchhandel erzielte ein sehr gutes erstes Halbjahr 2021 und vermochte wie schon 2020 die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie erfolgreich zu meistern. Dabei bewährt sich insbesondere auch die breit abgestützte Omnichannel-Strategie der Division. Die Expansion mit Geschäften an hoher Frequenzlage wird weiter vorangetrieben und die Eröffnung diverser neuer Standorte ist für 2021 und 2022 vorgesehen.

Der Verlag erreichte im ersten Halbjahr ein Ergebnis entsprechend den Erwartungen. Mit der Konzentration auf Lern- und Bildungsmedien sowie die bekannten Kinderbuchmarken Globi und Carigiet ist nach dem erfolgreichen Verkauf des Atlantis Verlags Ende 2020 der Weg für die weitere Entwicklung des Verlags geebnet. Im Fokus steht insbesondere die Verknüpfung des heutigen Verlagsangebots mit innovativen digitalen Lösungen. Ein Erfolg in den ersten sechs Monaten war auch das neue Globi Buch «Globi und Roger» mit Roger Federer, welches sich den Erwartungen entsprechend sehr gut verkauft und bereits einen Bestsellerplatz bei den Büchern in der Schweiz belegt.

WSGE_DP_GR_Jahresergebnis

Der Aufbau digitaler Lösungen im Bereich E-Government, Identitäten und Identifikationssysteme wurde im ersten Halbjahr 2021 weiter forciert. Die Diskussion rund um die Abstimmung im März 2021 zum E-ID Gesetz in der Schweiz hat verdeutlicht, dass hierzulande ein grosses Bedürfnis nach einem Ausbau digitaler Behördendienstleistungen besteht. Mit der Technologie von Procivis setzt Orell Füssli dabei auf eine bewährte, technologisch und politisch akzeptierte Lösung zur Digitalisierung von Dienstleistungen im öffentlichen Sektor. Die gesetzgebenden Prozesse und die technische Umsetzung im Bereich E-ID benötigen jedoch Zeit bis zur Realisierung, weshalb Orell Füssli nebst staatlichen Partnern auch den Einsatz der Technologie bei Unternehmen aus dem privaten Sektor prüft.

Abschliessend möchten wir uns herzlich bei allen unseren Mitarbeitenden für ihr Engagement, bei unseren Kunden und Partnern für die fortgesetzte Treue und bei Ihnen, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, für das Vertrauen in unser Unternehmen bedanken.

Zürich, im August 2021

WSGE_DP_Unterschrift_VRP

DR. Martin Folini

Präsident des Verwaltungsrats

WSGE_DP_Unterschrift_CEO

DANIEL LINK

CEO