Menü

Division Sicherheitsdruck

Die Division Sicherheitsdruck erzielte 2020 einen Nettoerlös von CHF 87.3 Mio. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Reduktion um 14% (Vorjahr CHF 101.2 Mio.). Der Rückgang im Nettoerlös geht insbesondere auf einen sich ändernden Produktmix mit einem hohen Anteil des Exportgeschäfts mit weniger komplexen Banknoten (63% der Gesamtabsatzmenge) zurück. Die COVID-19-Pandemie hat durch temporär reduzierte Produktionsleistung ebenfalls einen leichten Einfluss auf den Nettoerlös genommen. Trotz einer weiteren Reduktion der Fixkosten gegenüber dem Vorjahr konnte der Rückgang im Bruttogewinn erwartungs­gemäss nicht ausgeglichen werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) beläuft sich auf CHF 5.5 Mio. (Vorjahr CHF 9.2 Mio.).

WSGE_DP_GR_Sicherheitsdruck

Im internationalen Markt konnten trotz der durch die COVID-19-Pandemie erschwerten Marktbedingungen neue Kundenprojekte akquiriert werden. Die erfolgreiche Positionierung als Anbieter von qualitativ hochwertigen und gleichzeitig wirtschaftlich interessanten Banknoten konnte 2020 in einem wettbewerbs­intensiven Marktumfeld behauptet werden, stellt jedoch weiterhin eine anspruchsvolle Aufgabe dar.

Der Fokus lag 2020, nebst den Massnahmen zur Abfederung der coronabedingten Auswirkungen, auf der Erneuerung und Verbesserung der Infrastruktur sowie der Stärkung im Bereich Innovation mit ersten Digitalisierungsprojekten. Dabei wurden im Berichtsjahr grössere Investitionen (CHF 13.7 Mio.) in die Modernisierung der Produktionsanlagen getätigt.

2021 steht die Division Sicherheitsdruck im Zeichen anhaltender Investitionen in die Modernisierung und Innovation. Weiter stehen der Ausbau von Aufträgen aus dem internationalen Markt sowie die Vorbereitung auf digitale Produkte im ID-Bereich im Fokus. Hinsichtlich einer verstärkten wirtschaftlichen Ausrichtung der Division auf den wachsenden internationalen Markt werden weitere Effizienzsteigerungen angestrebt. Aufgrund des sich wandelnden Produktmix und anhaltender Corona-Einflüsse geht der Sicherheitsdruck für das laufende Geschäftsjahr von einer tieferen Ertragssituation aus.