Menü

Ge­schäfts­gang 2020

Im Geschäftsjahr 2020 reduzierten sich der Nettoerlös und das Betriebsergebnis (EBIT) des Orell Füssli Konzerns gegenüber dem Vorjahr. Der Grossteil des Rückgangs ist auf das coronabedingt schwierige Marktumfeld, die Verschiebung bei Aufträgen im Sicherheitsdruck und den Verkauf einer Aktivität von Zeiser im Vorjahr zurückzuführen.

Orell Füssli erzielte im Geschäftsjahr 2020 ein den Erwartungen entsprechendes Ergebnis. Der Nettoerlös lag im abgelaufenen Geschäftsjahr 8% unter der Vorjahresperiode und belief sich auf CHF 218.6 Mio. (Vorjahr CHF 237.4 Mio.). Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug CHF 14.4 Mio., was einer Reduktion von 20% im Vergleich zum Vorjahr (CHF 18.2 Mio.) entspricht. Das Jahresergebnis des Orell Füssli Konzerns für das Geschäftsjahr 2020 erhöhte sich bedingt durch Steuer- und Finanzeffekte auf CHF 15.0 Mio. (Vorjahr CHF 10.9 Mio.). Das Eigenkapital inklusive Minderheitsanteilen ist mit CHF 144.5 Mio. (Vorjahr CHF 147.8 Mio.) leicht reduziert. Die Eigenkapitalquote liegt mit 68.4% leicht über dem Vorjahr (66.8%).

Segmentzahlen

in CHF 1000   2020   2019   2018   2017   2016
Division Sicherheitsdruck
Nettoerlös aus Lieferungen und Leistungen   87 301   101 175   112 318   129 845   121 183
Betriebsergebnis vor Sondereffekten   5 511   11 275   18 767   20 145   17 432
Betriebsergebnis (EBIT)   5 511   9 209   18 020   20 145   17 432
Division Zeiser (bis 2017 Atlantic Zeiser)
Nettoerlös aus Lieferungen und Leistungen   24 790   29 186   50 708   55 850   72 198
Betriebsergebnis vor Sondereffekten   5 103   4 804   –1 162   –2 062   3 892
Betriebsergebnis (EBIT)   5 291   6 416   –8 524   –6 723   1 958
Division Buchhandel
Nettoerlös aus Lieferungen und Leistungen   96 213   97 353   92 171   91 673   94 776
Betriebsergebnis vor Sondereffekten   5 505   6 508   4 970   1 971   1 550
Betriebsergebnis (EBIT)   5 505   6 508   4 970   1 587   2 022