Menü

3.24 Latente Ertragsteuern

Die latenten Ertragsteuerforderungen und -verpflichtungen ergeben folgendes Bild:

Zusammensetzung der latenten Ertragsteuern

in CHF 1000                        
    Latente
Ertragsteuer-
forderungen
  Latente
Ertragsteuer-
verpflichtungen
 

Saldo 2020
  Latente
Ertragsteuer-
forderungen
  Latente
Ertragsteuer-
verpflichtungen
 

Saldo 2019
Per 1. Januar   782   –1 367   –585   16   –1 326   –1 310
Erfolgswirksame Veränderung   1 211   199   1 410   785   –41   744
Währungs­umrechnungs­differenzen   12     12   –19     –19
Per 31. Dezember   2 005   –1 168   837   782   –1 367   –585

Latente Steuern werden in jeder Gesellschaft mit dem effektiv anwendbaren Steuersatz berechnet.

Die latenten Steuern beinhalten folgende aktivierten Verlustvorträge:

Latente Steueraktiven auf Verlustvorträgen:

in CHF 1000 per 31. Dezember   2020   2019
Latente Steueraktiven auf Verlustvorträgen brutto
./. Wertberichtigungen   –13 968   –17 553
Latente Steueraktiven auf Verlustvorträgen netto   2 005   782

Ertragsteuerforderungen für steuerliche Verlustvorträge werden mit dem Betrag erfasst, zu dem die Realisierung der damit verbundenen Steuervorteile durch zukünftige steuerliche Gewinne wahrscheinlich ist. Die latenten Steueraktiven auf Verlust­vorträgen entsprechen aufgelaufenen und noch steuerlich abzugsfähigen Verlusten in der Höhe von TCHF 66 698 (2019: TCHF 71 746). Die Verlustvorträge stammen im Wesent­lichen von der Zeiser GmbH und der Orell Füssli AG. Letztere hat im Vorjahr im Rahmen der Änderung der Steuergesetzgebung steuerlich nutzbare Verlustvorträge generiert.