Menü

3.10 Flüssige Mittel

Zum Bilanzstichtag präsentiert sich die Situation der flüssigen Mittel und der verfügbaren Liquidität wie folgt:

Netto verfügbare Flüssige Mittel und Kreditlimiten

in CHF 1000   Erläuterungen   31.12.2020   31.12.2019
Bank- und Kassenbestände       76 998   102 738
Vorauszahlungen PoC / von Kunden   3.20    –25 682   –39 187
Finanzforderungen / -verbindlichkeiten   3.13 / 3.22    –2 400   –1 635
Flüssige Mittel netto       48 916   61 916
 
davon Anteil andere Aktionäre       12 945   12 469
davon verfügbare Flüssige Mittel       35 971   49 447
 
Kreditlimiten       70 448   66 011
./. Bankgesicherte Garantien (ohne Vorauszahlungsgarantien)       –2 210   –6 091
./. Beanspruchte Kreditlimiten       –250  
Total verfügbare Flüssige Mittel netto und ungenutzte Kreditlimiten       103 959   109 367

Zusammen mit den Kreditlimiten in Lokalwährung sollten die Mittel für die ordentliche Unternehmens­tätigkeit auch künftig in ausreichendem Masse vorhanden sein.

Sollte für grössere Investitionen in Anlagevermögen und Ausgaben für künftige Akquisitionen zusätzlicher Liquiditäts­bedarf bestehen, wird eine Anpassung der Kreditlimiten in Betracht gezogen. Es könnte aber auch eine Hypothek auf das nicht belehnte Gebäude an der Dietzingerstrasse in Zürich aufgenommen werden.