Inhalt

PDF

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

2.8 Theoretische Auswirkung von Goodwill-Aktivierungen

Der aus Akquisitionen resultierende Goodwill wird per Erwerbszeitpunkt mit dem Konzerneigenkapital verrechnet. Bei einer theoretischen Abschreibungsdauer über fünf Jahre sind seit dem 31. Dezember 2017 alle Goodwillpositionen theoretisch amortisiert. Somit ergibt sich keine theoretische Auswirkung mehr auf die Bilanz oder die Erfolgsrechnung. In den Gewinnreserven sind TCHF 70 183 theoretisch vollständig amortisierter Goodwill enthalten.