Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

Division Sicherheitsdruck

Die Division Sicherheitsdruck erzielte 2018 einen Nettoerlös von CHF 112.3 Mio., dies entspricht einer Reduktion gegenüber dem Vorjahr (CHF 129.8 Mio.) von ca. 13%. Der Rückgang im Nettoerlös ist auf einen veränderten Produktmix sowie auf eine schwächere Auftragslage zurück zu führen. Vor Sondereffekten beträgt das Betriebsergebnis (EBIT) CHF 18.8 Mio. (Vorjahr CHF 20.1 Mio.). Trotz weiteren operativen Verbesserungen bei Produktivität und Ausschussquote sowie einer Reduktion der Fixkosten gegenüber dem Vorjahr konnte der Rückgang im Bruttogewinn nicht vollständig ausgeglichen werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) hat sich um ca. 11% auf CHF 18.0 Mio. gegenüber dem Vorjahr (CHF 20.1 Mio.) reduziert. Darin enthalten sind Sonderaufwendungen im Zusammenhang mit Optimierungs- und Strategieanalysen (CHF -0.8 Mio.).

WSGE_DP_GR_Sicherheitsdruck

Die Division Sicherheitsdruck hat 2018 im Vergleich zum Vorjahr auslastungsbedingt mit rund 5% geringerem Ausstoss produziert. Erstmals seit 2014 waren die Produktionsmengen für die beiden Ankerkunden rückläufig. Dies ist hauptsächlich darauf zurück zu führen, dass die Emission der neuen Banknotenserien entweder bereits abgeschlossen ist oder sich dem Abschluss nähert und sich somit die Bestellmengen sukzessive wieder einem eingeschwungenen Zustand angleichen. Dieser Effekt konnte teilweise durch die Akquisition von neuen Drittkundenaufträgen für die Produktion 2018 und in Folgejahren kompensiert werden. Insgesamt konnten im Berichtsjahr mehrere Drittkunden mit ansprechenden Banknotenmengen von den Qualitäten des Unternehmens überzeugt werden. Zusätzlich wurde die marktseitige Kooperation mit der Landqart AG begonnen, die in den nächsten Jahren weiter intensiviert werden soll. Die erfolgreiche Positionierung als Anbieter von qualitativ hochwertigen und gleichzeitig wirtschaftlich interessanten Banknoten bleibt in einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld mittelfristig jedoch eine anspruchsvolle Aufgabe.

Die qualitativ hochstehenden und sicherheitstechnisch einzigartigen Banknotenserien bewähren sich im Umlauf. Im Sommer 2018 wurde durch die Schweizerische Nationalbank als weitere neue Denomination die 200-Franken-Note herausgegeben. Der Abschluss der Emission der neuen Banknotenserie der Schweiz erfolgt im Jahre 2019 mit der 1000- und der 100-Franken-Note. Wegen der fortschreitenden Emission reduzierte sich der Entwicklungsaufwand für die neuen Banknotenserien deutlich. Freiwerdende Resourcen werden zukünftig zur Gestaltung strategischer Partnerschaften und der Akquisition von Neukunden eingesetzt. Mit den seit der Erstemission der neuen Banknotenserien gemachten Erfahrungen konnten die Herstellprozesse stetig weiter optimiert und die Qualität signifikant gesteigert werden. Parallel zur Stabilisierung der Herstell­prozesse konnten die Maschinengeschwindigkeiten erhöht werden. Insgesamt resultierte dank dieser Massnahmen im Jahresvergleich eine Steigerung der Produktivität von 5%. Weiteres Potential liegt in der Optimierung der Rüstvorgänge und in der Reduktion von Stillstandzeiten. Im Berichtsjahr wurden keine grösseren Investitionen in Produktionsmaschinen getätigt. Der Fokus lag auf der punktuellen Erneuerung und Umsetzung von Verbesserungen in der Sicherheit, an Anlagen, an der Infrastruktur und im Gebäude.

Das Jahr 2019 steht für die Division Sicherheitsdruck im Zeichen der weiteren deutlichen Erhöhung der Menge an akquirierten Drittmarktaufträgen sowie der wirtschaftlich optimalen Ausrichtung des Unternehmens auf die erwartete Verschiebung im Produktmix.