Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

4.26 Latente Ertragsteuern

Die latenten Ertragsteuerforderungen und -verpflichtungen ergeben folgendes Bild:

Zusammensetzung der latenten Ertragsteuern

in CHF 1000                        
    Latente
Ertragsteuer-
forderungen
  Latente
Ertragsteuer-
verpflichtungen
 

Saldo 2018
  Latente
Ertragsteuer-
forderungen
  Latente
Ertragsteuer-
verpflichtungen
 

Saldo 2017
Per 1. Januar   5   –1 780   –1 775   2 696   –1 954   742
Erfolgswirksame Veränderung   11   452   463   –2 779   191   –2 588
Währungs­umrechnungs­differenzen     2   2   88   –17   71
Per 31. Dezember   16   –1 326   –1 310   5   –1 780   –1 775

Latente Steuern werden in jeder Gesellschaft mit dem effektiv anwendbaren Steuersatz berechnet.

Der Nettoaufwand der erfolgswirksamen Veränderungen von latenten Ertragsteuern im Geschäftsjahr 2017 betraf vor allem das Segment Industrielle Systeme. Siehe auch Erläuterung 4.2.

Die latenten Steuern beinhalten folgende aktivierten Verlustvorträge:

Latente Steueraktiven auf Verlustvorträgen:

in CHF 1000 per 31. Dezember   2018   2017
Latente Steueraktiven auf Verlustvorträgen brutto
./. Wertberichtigungen   –11 702   –11 641
Latente Steueraktiven auf Verlustvorträgen netto   16   2

Ertragsteuerforderungen für steuerliche Verlustvorträge werden mit dem Betrag erfasst, zu dem die Realisierung der damit verbundenen Steuervorteile durch zukünftige steuerliche Gewinne wahrscheinlich ist. Die latenten Steueraktiven auf Verlustvorträgen entsprechen aufgelaufenen und noch steuerlich abzugsfähigen Verlusten in der Höhe von TCHF 41 339 (2017: TCHF 41 240), davon sind TCHF 41 190 (2017: TCHF 41 218) wertberichtigt. Die Verlustvorträge stammen im Wesent­lichen von der Zeiser GmbH.