Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

3.3 Liquiditätsrisiken

Die Orell Füssli Gruppe überwacht das Liquiditätsrisiko durch ein vorsichtiges Liquiditätsmanagement und verfolgt dabei den Grundsatz, eine Liquiditätsreserve bereitzuhalten, die über dem täglichen und monatlichen Bedarf an betrieblichen Mitteln liegt. Dies schliesst das Halten einer ausreichenden Reserve an flüssigen Mitteln, die Möglichkeit zur Finanzierung durch einen adäquaten Betrag aus zugesagten Kreditlimiten und die Fähigkeit zur Emission am Markt mit ein. Zu diesem Zweck wird eine rollende Liquiditätsplanung auf Basis der erwarteten Geldflüsse vorgenommen und regel­mässig aktualisiert. Dabei gilt es zu beachten, dass der Buchhandel aufgrund der Saisonalität traditionellerweise am Jahresende über höhere Liquiditäts­reserven verfügen, die im Folgequartal wieder abgebaut werden. In der Regel liegen die durchschnittlichen Liquiditäts­reserven deutlich tiefer als der Bestand zum Jahresende.

Zum Bilanzstichtag präsentiert sich die Situation der verfügbaren Liquidität wie folgt:

Netto verfügbare Flüssige Mittel und Kreditlimiten

in CHF 1000   Erläuterungen   31.12.2018   31.12.2017
Flüssige Mittel   4.12    99 994   85 961
Vorauszahlungen PoC / von Kunden   4.22    –37 741   –31 628
Finanzforderungen / -verbindlichkeiten   4.15 / 4.24    –1 635   –3 625
Flüssige Mittel netto       60 618   50 708
 
davon Anteil andere Aktionäre       8 562   11 315
davon verfügbare Flüssige Mittel       52 056   39 393
 
Kreditlimiten       66 825   83 200
./. Bankgesicherte Garantien (ohne Vorauszahlungsgarantien)       –1 018   –3 258
./. Beanspruchte Kreditlimiten         –1 170
Total verfügbare Flüssige Mittel netto und ungenutzte Kreditlimiten       117 863   118 165

Zusammen mit den Kreditlimiten in Lokalwährung sollten die Mittel für die ordentliche Unternehmens­tätigkeit auch künftig in ausreichendem Masse vorhanden sein. Nach dem Teilverkauf der Atlantic Zeiser GmbH wurden die Kreditlimiten für die Zeiser GmbH dem Geschäft entsprechend neu festgelegt.

Sollte für grössere Investitionen in Anlagevermögen und Ausgaben für künftige Akquisitionen zusätzlicher Liquiditäts­bedarf bestehen, wird eine Anpassung der Kreditlimiten in Betracht gezogen. Es könnte aber auch eine Hypothek auf das nicht belehnte Gebäude an der Dietzingerstrasse in Zürich aufgenommen werden.