Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

2.3 Währungsumrechnung

Die im Abschluss der Konzerngesellschaften enthaltenen Posten werden auf Basis der Währung bewertet, die der Währung des primären wirtschaftlichen Umfelds entspricht, in dem die Gesellschaft operiert (funktionale Währung). Transaktionen in fremder Währung werden zu den jeweiligen Tageskursen in die funktionale Währung um­gerechnet.

Die Kon­zern­rech­nung wird in Schweizer Franken dargestellt. Für die Erstellung der Kon­zern­rech­nung werden Aktiven und Passiven der ausländischen Konzerngesellschaften zum Bilanzstichtageskurs in Schweizer Franken umgerechnet. Aufwendungen und Erträge werden zum Jahresdurchschnittskurs in Schweizer Franken um­gerechnet. Umrechnungsdifferenzen sowie Fremdwährungsergebnisse auf langfristigen Darlehen mit Eigen­kapitalcharakter werden erfolgsneutral im Eigenkapital verbucht. Bei Veräusserung einer ausländischen Tochtergesellschaft werden die zugehörigen kumulierten Fremdwährungs­differenzen in die Erfolgsrechnung ausgebucht und als Teil des Verkaufsgewinns oder -verlusts ausgewiesen.

Für die Erstellung der Kon­zern­rech­nung der Geschäftsjahre 2018 und 2017 hat die Orell Füssli Gruppe folgende Jahresend- und Jahresdurchschnittskurse verwendet:

Angewandte Wechselkurse

  Stichtageskurs   Jahresdurchschnittskurs
    31.12.2018   31.12.2017   2018   2017
EUR zum Kurs CHF von   1.1265   1.1696   1.1549   1.1116
USD zum Kurs CHF von   0.9842   0.9763   0.9780   0.9849
GBP zum Kurs CHF von   1.2536   1.3174   1.3056   1.2684